Zurück

Sockenverkauf bei Witt Weiden in Viechtach

Eine außergewöhnliche Zeit fordert auch außergewöhnliche Maßnahmen. Die Damen des Frauenbundes lieferten hiermit wieder einen Beweis, dass sie immer bemüht sind, zu helfen. Darum lud der Frauenbund, statt des erhofften Adventsmarktes, zum Einkauf von handgestrickten Socken bei Witt Weiden am Stadtplatz ein. Es wurde dies an den Samstagen, an denen es möglich war, sehr gut angenommen.

Zu dieser Aktion lud die Vorstandschaft auch noch einige Vertreter von den Vereinen ein, die jedes Jahr zu Weihnachten beschenkt wurden. Obwohl es in diesem Jahr sehr wenige Termine gab, beschloss man trotzdem allen eine großzügige Spende zu überreichen. Dies waren der Verein Ukunda, die dieses Geld für ein krankes Mädchen verwendet, damit sie endlich operiert werden kann. Der bekannte Verein N.E.S.T. unterstützt ein Projekt in Indien. Die Seniorenhilfe der IG Frauen bemüht sich um Unterstützung aller Senioren, auch aus dem Raum Viechtach, die in eine Zwangslage geraten. Helfende Hände von Herrn Kappl aus Zachenberg sammelt Päckchen für Kinder in Rumänien. Er erzählt, dass er mit ca. 16oo Päckchen rechnen kann, davon vom Frauenbund Viechtach über 50 Stück. Er bedankt sich hier ganz besonders für die Unterstützung, natürlich auch alle anderen Genannten, die sich sehr darüber freuten. Alle erhielten je 500,00 Euro. Wie dies dann im nächsten Jahr aussehen wird, ist fraglich. Für die Togohilfe werden noch 100,00 Euro überwiesen.

Wir wünschen, dass alle das Weihnachstfest und auch das neue Jahr 2021 feiern und sich viele Wünsche erfüllen werden. Aber auch der Frauenbund hat einen Wunsch, nämlich dass sich Frauen aller Altersgruppen angesprochen fühlen und dem rührigen Verein beitreten!

Im Bild: (die Masken wurden für den Fototermin abgenommen)
Von links: Anneliese Jaquet, Rosi Hagengruber, Erna Niedermayer und Hedwig Grabmeier vom Frauenbund, Herr Kappl und Frau Melanie Klimm